Die Tarife für die Heilmassage werden von des SVA mit Anfang des Jahres (geringfügig) angehoben:

Behandlung

2018

2019

Steigerung in %

Heilmassage: mind. 14-20 Minuten

5,11

5,21

1,96

Manuelle Lymphdrainage: mind. 30 Minuten

8,94

9,11

1,90

Manuelle Lymphdrainage bei primären oder sekundären Lymphödemen bzw. Phlebödem mit ulcus cruris: mind. 50 Minuten

14,89

15,17

1,88

Apparative Druckwellenmassage: mind. 45 Minuten

3,87

3,84

1,81

Unterwasserdruckstrahlmassage: mind. 10-15 Minuten

5,20

5,30

1,92

Bindegewebsmassage

14,89

15,17

1,88

Medizinisch notwendiger Hausbesuch

13,63

13,89

1.91

 

In einem ähnlichen Ausmaß werden auch die Sätze für elektrophysikalische Behandlungen sowie Hochfrequenz-, Ultraschall-, Foto-, Wärmeträger-, Kälte und Hydrotherapie mit Jahresbeginn 2019 geändert.

Kommentare   

#2 Eduard Tripp 2019-01-12 23:14
Die offiziellen Begründungen sind nachzulesen unter:
- http://www.gruene-masseurinnen.at/index.php/info-pool/gesetze-recht/242-verfassungsgerichtshof-sieht-unterschiedliche-zuschuesse-fuer-physiotherapeutinnen-und-heilmasseurinnen-durch-die-unterschiedliche-ausbildung-gerechtfertigtverfassungsgerichtshof-sieht-unterschiedliche-zuschuesse-fuer-physiotherapeutinnen-und-heilmasseuri (Verfassungsgerichtshof sieht unterschiedliche Zuschüsse für PhysiotherapeutInnen und HeilmasseurInnen durch die unterschiedliche Ausbildung gerechtfertigt) und
- http://www.gruene-masseurinnen.at/index.php/aktuelle-themen/379-schreiben-des-hauptverbandes-der-oesterreichischen-sozialversicherungstraeger-zu-den-heilmassage-Tarifen (Schreiben des Hauptverbandes der österreichischen Sozialversicherungsträger zu den Heilmassage-Tarifen)
#1 Sorina 2019-01-10 12:37
Warum können die Therapie die in Rahmen einer Heilmassage durchgeführt werden nicht deren von Physiotherapie gleichgestellt werden? Warum übernimmt die Krankenkasse dort halb Prozent der Behandlungskosten und bei einer Heilmasseur/ in zählt nur ein Zehntel?

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren