Ab 29. Mai 2020 sind Schulungen, Aus- und Fortbildungen in Räumlichkeiten wieder erlaubt. Eingehalten werden muss eine Höchstgrenze von 100 Personen, ein Mindestabstand und eine Mund- und Nasenbereich abdeckende Schutzvorrichtung.

Diese Lockerung wurde am 18. Mai bekanntgegeben (Newsletter der WK, ORF-Bericht). Sollten die Maßnahmen

  • Mindestabstand von einem Meter
  • Mund- und Nasenbereich abdeckende Schutzvorrichtung (MNS-Masken, Visiere o.Ä.)

auf Grund der Eigenart der Ausbildung oder Schulung nicht eingehalten werden können (z.B. weil Körperkontakt erforderlich ist), dürfe (für diese Situation) die Abstandsregel gebrochen werden, so Ministerin Köstinger, etwa wenn "Griffe vorgezeigt werden müssen". 

Kommentare   

#1 Eduard Tripp 2020-05-19 14:36
Die Verordnung wurde aktuell (18.5.2020) noch nicht erlassen, ist vorab aber auf der Website des Gesundheitsministeriums veröffentlicht: https://www.sozialministerium.at/dam/jcr:2646d365-2c18-434f-8e59-4e848d16029d/Auszug%20aus%20der%20erst%20zu%20erlassenen%20%C3%84nderung%20der%20COVID-19-Lockerungsverordnung%20in%20Bezug%20auf%20Schulungen,%20Aus-%20und%20Fortbildung,%20Beherbergungsbetriebe%20sowie%20Einrichtung%20nach%20dem%20B%C3%A4derhygienegesetz.pdf

Sie haben nicht das Recht etwas zu posten