Der Berufsverband des Heilmasseure und Medizinischen Masseure (BHÖ) wurde im Jahr 2002 gegründet um die Interessen von Heil- und Medizinischen MasseurInnen zu wahren und zu vertreten. Ziel dieser Vernetzung ist es, so der BHÖ:

  •     die Qualität unserer Arbeit zu sichern
  •     mehr Medienpräsenz zu erlangen
  •     unser Berufsbild gesetzlich besser abzugrenzen
  •     unsere  Interessen zu sichern
  •     Erfahrungen sowie Informationen auszutauschen

 
Der Beruf des medizinischen Masseurs, der medizinischen Masseurin (gemäß §5 MMHmG) umfasst die Durchführung von:

  •     klassischer Massage
  •     Packungsanwendungen
  •     Thermotherapie
  •     Ultraschalltherapie und
  •     Spezialmassagen zu Heilzwecken (sie umfassen insbesondere Manuelle Lymphdrainage, Reflexzonenmassage und Akupunktmassage).

Die Berufsausübung als medizinischer Masseur darf im Rahmen eines Dienstverhältnisses:

  •  zu einem Rechtsträger einer Kranken- oder Kuranstalt, nach ärztlicher Anordnung unter Anleitung und Aufsicht eines Arztes oder eines Angehörigen des physiotherapeutischen Dienstes,
  •  eines Rechtsträgers einer sonstigen unter ärztlicher Aufsicht oder Leitung stehenden Einrichtung, die der Vorbeugung, Feststellung oder Heilung von Erkrankungen oder die Betreuung pflegebedürftiger Menschen dienen,
  •  eines freiberuflichen Arzt oder einer Gruppenpraxis oder
  •  eines freiberuflich tätigen diplomierten Physiotherapeuten

erfolgen.


Der Beruf des Heilmasseurs, der Heilmasseurin umfasst (wie beim Medizinischen Masseur, der Medizinischen Masseurin) die eigenverantwortliche Durchführung von:

  •     klassischer Massage
  •     Packungsanwendungen
  •     Thermotherapie
  •     Ultraschalltherapie und
  •     Spezialmassagen zu Heilzwecken nach ärztlicher Anordnung.

Die Berufsausübung als Heilmasseur darf:

  •  freiberuflich durchgeführt werden oder wie die Berufsausübung des Medizinischen Masseurs im Rahmen eines Dienstverhältnisses zu einem Rechtsträger einer Kranken- oder Kuranstalt,
  •  bei einem Rechtsträger einer sonstigen unter ärztlicher Aufsicht oder Leitung stehenden Einrichtung, die der Vorbeugung, Feststellung oder Heilung von Erkrankungen oder die Betreuung pflegebedürftiger Menschen dienen,
  •  bei einem freiberuflichen Arzt oder einer Gruppenpraxis oder
  •   bei einem freiberuflich tätigen diplomierten Physiotherapeuten

erfolgen.