Kleinunternehmerbefreiung: Änderung der Nettoumsatzgrenzen

Ab 2020 beträgt die Kleinunternehmergrenze EUR 35.000,00 netto (statt wie bisher: EUR 30.000,00).

Das bedeutet: Wenn man einen Nettoumsatz von EUR 30.000,00 p. a. (ab 2020: EUR 35.000,00) nicht überschreitet, kann man die Kleinunternehmerregelung in Anspruch nehmen und wird dadurch von der Umsatzsteuer befreit.


Kleinstunternehmerbefreiung bei gewerblicher Sozialversicherung

UnternehmerInnen, die die Jahresgewinngrenze (2019: EUR 5.361,72) und Jahresumsatzgrenze (2019: EUR 30.000,00) nicht überschreiten, sind von der GSVG-Kranken- und -Pensionsversicherung befreit, wenn:

  • innerhalb der letzten 60 Monate maximal 12 Monate GSVG-Pflichtversicherung bestanden haben, oder
  • der Antragsteller das Regelpensionsalter erreicht hat, oder
  • das 57. Lebensjahr vollendet hat und innerhalb der letzten 5 Kalenderjahre die obigen Grenzen nicht überschritten hat.


Einkommensteuervorauszahlungen 2020

Wenn man der Meinung ist, dass die Einkommenssteuervorauszahlung 2020 zu hoch angesetzt ist und ein dementsprechendes niedriges Einkommen für 2020 geplant ist, kann bis zum 30. September 2020 ein Herabsetzungsantrag gestellt werden.

  
Grenze für geringwertige Wirtschaftsgüter ab 2020

Die Grenze für geringwertige Wirtschaftsgüter beträgt derzeit EUR 400,00. Ab 2020 wird sie auf EUR 800,00 angehoben.

  
eZustellung ab 01. Jänner 2020

Ab 01.01.2020 sind alle Unternehmer zur Teilnahme an der elektronischen Zustellung verpflichtet.

Wer in Finanzonline nicht auf die elektronische Zustellung verzichtet hat, bekommt eine Information in die Finanzonline-Databox, dass die Daten für die eZustellung in das Unternehmensserviceportal (USP) übernommen wurden. Der Zugriff kann mit der Handysignatur erfolgen.

Jede UnternehmerIn ist verpflichtet, das Schreiben in seiner eigenen Databox abzurufen. SteuerberaterInnen können mit ihrem eigenen Finanzonline-Zugang auf dieses Schreiben nicht zugreifen. An deren Zustellvollmacht ändert sich damit allerdings nichts.

Ab 01.12.2019 kann man auf den Eintrag im Teilnehmervereichnis zugreifen und die eZustellung aktivieren.